FANDOM


Slayer – Haunting the Chapel

Mini-LP – Haunting the Chapel

Das Jahr 1984 bringt erste Erfolge, Slayer kann auf Tour gehen, das Debütalbum kommt auch in Europa an und es werden von Metal Blade zwei Mini-LPs nachgeschoben.

  • Aggressive Perfector – (live, 3:27 min) - vermutlich im Roxy in Hollywood, Kalifornien - man trägt noch Leder.
  • Full Show – (60 min) - im Keystone in Berkeley, Kalifornien.

→  Siehe auch Slayer in den Jahren 1982, 1983, 1985, 1986, 1992, 2002, 2013

Band-Aktivitäten 1984Bearbeiten

Es ist 1984 jede Menge passiert bei Slayer. Das Debütalbum Show No Mercy vom Dezember 1983 wurde in Europa erst 1984 von Roadrunner vertrieben ?

Anfang des Jahres fand die erste Tour durch Kalifornien statt, Tom wurde deshalb in seinem Gesundheitsjob gefeuert.

Skandal ! Im Februar wollte Kerry wollte zu Megadeth und war bei fünf Auftritten dabei. Sie waren ihm aber dann doch zu soft. Das gab erstmal beef zwischen den Bands.

Metal Blade brachte irgendwann ihre Total Destruction-Compilation mit einem Die by the Sword-Remix.

Im Juni(!) kam das legendäre Mini-Album Haunting the Chapel mit drei Tracks, unter anderem mit dem unsterblichen Chemical Warfare.

Es folgte eine größere Tour auch außerhalb Kaliforniens. Europa musste noch bis Sommer 1985 auf Slayer warten.

Im November kam noch die Live-Veröffentlichung Live Undead hinterher, mit leichten Varianten von sieben starken Songs.

  • Live 1984 – (4:16 min) - Detroit, 19.11.1984

Was ging sonst noch 1984Bearbeiten

Jeff betreibt das Nebenprojekt Pap Smear, 2,5 Minuten davon erscheinen 1996 auf dem Hardcore-Coveralbum Undisputed Attitude.

Rick Rubin hat 1984 derweil in New York Def Jam Recordings gegründet, den Vorgänger von American Recordings. Ab 1986 arbeitete er mit Slayer.

Anfag des Jahres hatte Gary Holt damals gerade mit Exodus deren legendäres Debütalbum Bonded by Blood eingespielt, das dann aber leider erst anfang 1985 veröffentlicht wurde. Es war damals trotzdem super.




Der Artikel Slayer 1984 wurde zuletzt am 01.06.2018 bearbeitet.

Kommentare und Diskussion bitte auf Diskussion:Slayer 1984.