FANDOM


Das Jahr 1992 war ein erster großer Break in der Geschichte von Slayer, denn nach 10 Jahren wurde Dave Lombardo gefeuert und Paul Bostaph übernahm das Schlagzeug. Das ganze wiederholte sich übrigens in 2013 (Quelle).

Von 1992 bis 2001 ist die Phase der mittleren Slayer. Nach den Frühen Slayer und vor den anschließenden späten Slayer.

→  Siehe auch Slayer in den Jahren 1982, 1983, 1984, 1985, 1986, 2002, 2013

Dave Lombardo wird gefeuertBearbeiten

Im Mai 1992 wurde überraschend Dave Lombardo gefeuert, u.a. weil er nicht mehr gut genug sei. - Tatsächlich ? Wurde er nicht in Wirklichkeit von allen auch wegen seinem Tempo verehrt ?

Kerry King hat sich wohl dazu geäußert:

...

Hier gibt es ein Interview mit Dave aus dem Jahre ..., als er auf Lars Ulrich angesprochen wird. Dabei verweist er darauf, dass er(?) 1992 ein echtes Problem beim Spielen hatte.

Dann war wohl doch etwas dran. < Wer kennt sich aus ? >

Sein Nachfolger wurde der aus der gleichen Thrasher-Generation stammende Paul Bostaph (geb. 1964) von Forbidden, bei denen er sieben Jahre gespielt hatte. Es kann sein, dass das eine reine Geschäftsverbindung war und dass die nie zusammen Bier getrunken haben oder ähnliches. - Die Party war eventuell vorbei ?

Was ging sonst nochBearbeiten

1992 wurde nach sechs erfolgreichen Verkaufsjahren das legendäre dritte Album Reign in Blood, das vierte South of Heaven und das fünfte Seasons in the Abyss in den USA mit Gold (für 500.000 Stück) ausgezeichnet. Wie es aussieht, rollte der Rubel zu der Zeit und man konnte sich auf andere Dinge konzentrieren.

Decade of Aggression war seit 1991 draussen, es war also eigentlich Zeit für eine Pause ...

Für den Soundtrack Judgment Night von 1993 nahmen sie mit dem Rapper Ice T. den Track Disorder auf, ein Höhepunkt im frühen Nu Metal, Thrash Metal und Hip-Hop vereint.

Gary Holts Exodus haben sich derweil 1992 für neun Jahre aufgelöst und gaben sich den Dr.ogen hin.




Der Artikel Slayer 1992 wurde zuletzt am 14.07.2018 bearbeitet.

Kommentare und Diskussion bitte auf Diskussion:Slayer 1992.